Redebeitrag „Wir sind Freiraum“ zur Demo Potse & Drugstore bleibt! 15.12.2018 ab 14:03 Uhr Rathaus Schöneberg

Redebeitrag der Aktionsgruppe Rigaer 71-73 aus dem Nordkiez Fhain gegen Gentrifizierung und eine Stadt der Reichen

What the Fuck ist hier los in Schöneberg?

What the Fuck glauben die nichtssnutzigen Rent24 dieser Stadt samt der allseits versagenden politischen Elite mit Berlin machen zu können?

What the Fuck glauben diese geldgeilen Arschlöcher mit Potse und Drugstore machen zu könnnen?

Wir von der AktionsGruppe Rigaer 71-73 aus dem Friedrichshainer Nordkiez kommen hierher, um mit euch zusammen zu kämpfen, daß diese beiden Jugendzentren nicht dem kapitalistischem Anmaßungswahn zum Fraß vorgeworfen werden.

Wer seid ihr denn, daß ihr meint, die ganze Stadt in einen gleichförmigen geldhörigen Beton-Glas-Hipstarren Einheitsbrei verwandeln zu wollen? Nicht mit uns!

Ihr vermeintlichen Individualisten und Startuphelden erliegt doch dem Irrglauben, ihr seid der Nabel der Welt und nur so kann mit der nächsten Innovation in Sachen Geldvermehrung Zukunft aussehen. In einem nur auf Expansion ausgerichteten System stellt ihr uns damit alle vor den Abgrund. Und der Abgrund fängt hier an bei der Zerschlagung jahrzehntelanger Selbstorganisation von Jugendzentren, die ein Beispiel dafür geben, wie mit wenigen Mitteln Orte geschaffen wurden, wo Menschen sich noch nonkonsumistisch treffen, austauschen und sich kreativ austoben können. Und das v.a. auch das Zuhause von ganz vielen jungen Menschen war und ist, das 2. Wohnzimmer, wo man sich ausprobieren kann, wo es Gleichaltrige und Gleichgesinnte gibt, mit denen es Spaß macht, Dinge zu organisieren, Musik oder anderes zu machen oder einfach zusammen zu sein.

Es gibt eh nur noch wenig Nischenräume für junge Menschen. Und die wollt ihr jetzt zugunsten von renditegeilen Durchgentrifizierern Platt machen? Wagt es nicht!

Wir sind heute gekommen, um uns lautstark dem Protest anzuschließen, allen geld- und machtgierigen Totalversagern und kriminellen Handlangern des Finanzkapitals und Dieben unserer Freiräume den Garaus zu machen!

Jeden Tag treten wir dem Aufwertungswahn entgegen, der unsere Stadt Stück für Stück ein neues, unerträgliches Gesicht geben will. Das Gesicht der Reichen, der Ausbeuter, derjenigen, die auf Kosten benachteiligter, einkommensschwacher Menschen im Wohlstand verrotten, sowie auf Kosten der Menschen, die auf der Flucht sind vor Situationen aus ihren Herkunftsländern, die die hiesige Politik seit urewigen Zeiten mitverursacht hat.

Unser Zorn auf durchkapitalisierte Verhältnisse, unsere Wut auf kriminelle Stadtverdichter, Renditegewinnler und Absahner von allseits blasigen Strukturen könnte nicht größer sein, die alleszerstörend, ob Mensch+Seele, ob Umwelt+Natur auf die letzten Winkel unserer Freiräume zugreifen in einer globalisierten Welt der Gleichschaltung und Gleichmacherei, die mit Stahl-Betonwüsten in Städten und Köpfen wie eine Seuche um sich greift+unsere bunte Lebensmentalität wegzementieren will! NIEMAND BRAUCHT DAS! IHR HABT HIER NICHT ZU SUCHEN! Wir werden euch nicht nur verjagen, wir werden auch die Grundlage eurer allesanmaßenden Vereinnahmung von Lebens- und Freiräumen frei denkender und für sich selbst entscheidender Menschen aus den Köpfen VERBLASEN.

Jetzt sollen hier erneut Zentren des Widerstands gegen diese Pest platt gemacht werden, Zentren, in denen wir uns begegnen können in einem immer kleiner werdenden Raum einer Subkultur, die schon lange wegweisend ist, wie man weltweit mit solidarischen Strukturen+in Selbstorganisation ein unhierarchisches Gegenmodell leben kann – queer+bunt, nichtkommerziell+absolut konträr zu staatlichen Gebilden am Tropf von Geld+Macht, die sich einzig die Ausbeutung des Globus auf den Rücken der Schwachen zueigen macht und ihren Bürger*innen Demokratie+Teilhabe vorheuchelt.

Wir werden uns weiter in Freiräumen organisieren und zusammenschließen mit allen, die von Gentrifizierung und Kapitalistischem Anmaßungswahn die Schnauze voll haben + sind solidarisch mit allen von Verdrängung und Ausgrenzung bedrohten Menschen, Hausprojekten + Freiräumen!

W I R  S I N D  F R E I R A U M !

Ein Angriff, eine Räumung von Potse & Drugstore ist ein Angriff auf uns alle!

One Struggle – One Fight!