Spendenaufruf für Gerichtskosten

Es gibt die Chance, das seit Herbst 2015 etablierte Gefahrengebiet durch Beschluss des Verwaltugnsberichtes für rechtswidrig erklären zu lassen. Dafür ist es notwendig, dort Klage einzureichen. Einige Personen haben das bereits getan, aber jede weitere Klage erhöht die Chance auf Erfolg. Derzeit bereiten wir einige Klagen vor, für die wir Gerichtskosten decken müssen, da nicht alle betroffenen Personen Anspruch auf Prozesskostenhilfe haben. Solltet ihr helfen wollen, ist es möglich uns unter anne@tele-brief.de zu kontaktieren.

An folgenden Orten befinden sich bereits Sammeldosen, in die ihr gerne euer Wechselgeld werfen könnt:

Fischladen (Rigaer Strasse 83)

Freibeuter (Silvio-Meier-Strasse)

Bier und mehr Bier (Rigaer 77)

Filmrisz (Rigaer 103)

SO36 (Oranienstrasse), im Wechsel mit Sammeldosen für andere Zwecke

Wir danken euch für eure Unterstüzung!

Unser ganz besonderer Dank gilt der Köpi, dem Fischladen, und der Meuterei, die uns mit ihren Spenden sehr weitergeholfen haben!

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on Twitter